Für eine gute Verdauung und ein starkes Immunsystem

Für eine gute Verdauung und ein starkes Immunsystem

Die Darmflora

Illustration der Darmflora mit Darmbakterien
Eine gesunde Darmflora kann vor vielen Erkrankungen schützen.

Bei unserer Geburt ist unser Darm noch komplett frei von Bakterien. Aber innerhalb weniger Stunden, besiedeln zahlreiche Bakterien unseren Darmtrakt. Das ist der entscheidende Schritt zur Ausbildung unseres Immunsystems und zum Aufbau eines funktionierenden Stoffwechsels.

Würde man den Darm nach der Geburt künstlich steril halten, hätte das ein mangelhaft ausgebildetes intestinales Lymphknotennetz zur Folge und damit ein mangelhaftes Immunsystem.

Eine gesunde Darmflora kann vor vielen Erkrankungen schützen:

Darmkrebs vorbeugen

Ein internationales Forscherteam entdeckte, dass besonders die Kombination von Inulin, einem pflanzlichen Ballaststoff, mit Lactobacillen- und Bifidobakterien einen besonders effektiven Darmkrebs vorbeugenden Effekt hat.

Mehr Informationen dazu im Uni-Journal Jena

Säure-Basen-Haushalt entlasten

Bei einer stabilen, physilogischen Darmflora steigt der pH-Wert im Darm nicht über 7 – im Idealfall bleibt er im sauren Bereich.

Sportliche Leistungen stabilisieren

Der Einsatz von Pro-/Präbiotika trägt zur Leistungsstabilisierung im Sport bei. Dies ist einerseits begründet in einer verbesserten Resorption von Nährstoffen und andererseits in einer verbesserten Immunantwort.

Diät optimieren

Ein sehr gut funktionierender Darm beeinflusst ihre Diät positiv. Durch eine optimale Verdauung kann eine Diät sinnvoll unterstützt werden.

Lactose-Intoleranz entgegenwirken

Lactose-Intolerante die vermehrt Lactobacillen und Bifidobakterien zuführen, können der Unverträglichkeit entgegenwirken.
Denn Lactobacillen produzieren selbst Lactase, die die Lactose spaltet.

Gesunde Darmschleimhaut erhalten

Eine intakte Darmflora leistet einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung und somit der Regeneration der Darmschleimhaut.